Achte auf dich, ob mit oder ohne Gras.

Achte auf dich, ob mit oder ohne Gras.

Nicht jeder Tag ist einfach, macht Spaß und ist produktiv, aber mit ein wenig Anstrengung müssen es keine durch und durch miserablen 24 Stunden sein. Manche Tage sind stressiger und schwieriger, aber es gibt ein paar Dinge, die man tun kann, um sie zu entschärfen und sowohl die körperliche als auch die geistige Gesundheit zu fördern. Routine ist der Schlüssel, denn es ist schwierig, uns daran zu erinnern, an uns selbst zu denken. Zumal es den meisten leichter fällt, sich zurückzuziehen und die Zeit mit dem Scrollen auf dem Bildschirm zu verbringen.

Als Kinder lernen wir Verhalten durch Wiederholung. Viele Pädagogen sind der Meinung, dass Kinder gut auf eine Routine reagieren, da die Forschung zeigt, dass konsistente, positive Praktiken Ängste verringern können. Die meisten Menschen verfallen in eine Art Muster, das nicht unbedingt hilfreich oder gesund ist. Wir können über den Tag verteilt Punkte einbauen, die unseren Körper in positive Schwingungen versetzen. Hier erfahren Sie, wie Sie tägliche Selbstfürsorge betreiben können.

Finden Sie eine positive Sache.

Finden Sie jeden Tag mindestens eine positive Sache, die Sie schätzen. Sei es eine gute Tasse Kaffee, Musik unter der Dusche oder ein Lächeln, Sie werden sehen, dass es fast sofort Wirkung zeigt. Sorgen Sie für Abwechslung, damit Ihr Gehirn den ganzen Tag über positive Rückmeldungen registriert. Es könnte sogar sein, dass Sie sich erlauben, über einen schlechten Witz am Tag zu lachen.

Gehen Sie nach draußen.

Frische Luft und Bewegung sind zwei Dinge, die dem Körper helfen, sich anzupassen. Egal, wie das Wetter ist, Bewegung ist gut für das Gehirn. Sie reinigt nicht nur die Lungen, sondern kann auch die Stimmung heben, die Herzfrequenz senken, das Energieniveau erhöhen und sogar die Verdauung verbessern. Nehmen Sie sich jeden Tag ein paar Minuten Zeit für einen kurzen Spaziergang, es muss nicht lang sein, um den Block, von der Rückseite des Parkplatzes oder von einem Gebäude zum nächsten. Die frische Luft tut gut und die Bewegung hilft Ihrem Körper, sich neu zu kalibrieren.

Einen mentalen Ruhepol finden.

Meditation ist zwar eine Möglichkeit, zur Ruhe zu kommen, aber nicht die einzige. Meditation kann man immer dann praktizieren, wenn man etwas Ruhe hat und die Möglichkeit, die Augen zu schließen und ein paar Minuten lang tief zu atmen.

Man kann auch in Gedanken seinen glücklichen Platz finden, indem man über eine Lieblingsreise, ein bestimmtes Hobby oder einen bestimmten Ort nachdenkt, ein Lieblingsgericht zubereitet oder sein Traumessen plant. Die Dusche ist der perfekte Ort dafür. Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit, in denen Sie allein über das Leben nachdenken können, ohne Geräusche außer dem Wasser.

Du kannst auch mit einem wohldosierten Zug aus einem 12mm Clear Taster von Grav ein wenig Ruhe finden. Achte dabei immer auf deine Cannabistoleranz.

Danke an The Fresh Toast.

Zurück zum Blog

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.